Herzlich willkommen bei Tanja Richters Institut für Pferdephysiotherapie
Startseite » 2. Auffälligkeiten im Gang » Abnormes Bewegungsverhalten beim Rückwärtsgehen

Abnormes Bewegungsverhalten beim Rückwärtsgehen

Zittern beim Rückwärtsgehen

Beobachten

Rückwärtsgehen ist für das Pferd ein schwieriges Manöver, welches Koordination und Kraft erfordert. Da das Pferd nicht direkt hinter sich auf den Boden schauen kann, ist das Rückwärtsgehen als Gehormsamsübung zudem ein Vertrauensbeweis.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, wenn Pferde zunächst einmal die Aufforderung zum Rückwärtsgehen hinterfragen.

Erst recht die Pferde, die körperliche Probleme haben, wie bei der „Shivering Krankheit“. Eine Erkrankung der Nerven unbekannter Ursache, wobei es beim Aufnehmen des Hinterhufs zu Zuckungen kommt und beim Rückwärtsgehen zum Zittern in den Hintergliedmaßen. Eine Therapie ist nicht möglich.

Pferde mit Muskelerkrankungen in den Hinterbeinen, der Kruppe und dem Rücken haben ebenfalls große Probleme mit dem Rückwärtsgehen. Sie gehen dann sehr steif.

Tierarzt wird benötigtHufschmied / HufbearbeiterDer Physiotherapeut / Osteopath wird benötigtStallmanagement / Haltungsbedingungen Trainer / ReitlehrerMit Futterberater / Ernährung klären

Startseite » 2. Auffälligkeiten im Gang » Abnormes Bewegungsverhalten beim Rückwärtsgehen