Herzlich willkommen bei Tanja Richters Institut für Pferdephysiotherapie
Startseite » 2. Auffälligkeiten im Gang » Im Schritt steif

Das Pferd ist steif im Schritt

Langsam nur mit Reiter

Beobachten

Wenn das Pferd nur unter dem Reiter steif geht, dann ist es ein klares Indiz für einen verspannten Rücken im Zusammenhang mit dem Reiten. Eventuell klemmt der Reiter mit Becken und Schenkel und behindert die natürliche Rückenbewegung. Möglicherweise ist der Zügelzug zu straff, womit der natürliche Vorwärtsschwung des Pferdes gebremst wird. Da hilft nur: Zügel lang lassen, Becken ganz locker schwingen, Beine entspannt hängen lassen. Wenn mit diesen Maßnahmen das Pferd dann locker vorwärts geht, hat es am Reiter gelegen. Bleibt es unter dem Reiter weiterhin steif, kann das Reitergewicht für dieses Pferd zu hoch sein, die Tragdauer zu lang oder der Sattel drückt. Manchmal ist das Pferd vom Reiter einfach genervt.

TierarztHufschmied / HufbearbeiterDer Physiotherapeut / Osteopath wird benötigtStallmanagement / HaltungsbedingungenSattler fragen Mit Trainer / Reitlehrer abklären

Langsam auch ohne Reiter

Dringend handeln

Im günstigsten Fall sind es nur Muskelverspannungen durch Kälte oder Überlastungen vom Vortag. Nach etwas Bewegen und einem kurzen Angalopp sollte sich der Bewegungsdrang bessern. Falls nicht, können folgende Ursachen  zugrunde liegen:

  • schwere Krankheiten (Bauchweh, Blutarmut, Leberkrankheiten, Fieber)
  • Hufschmerzen
  • Rückenschmerzen

Tierarzt wird benötigtHufschmied / HufbearbeiterDer Physiotherapeut / Osteopath wird benötigtStallmanagement / Haltungsbedingungen Trainer / ReitlehrerMit Futterberater / Ernährung klären

Unsicherer, langsamer Tritt

Dringend handeln

Besonders alte Pferde bekommen im betagten Zustand einen langsamen, unsicheren Gang. Dies wird eventuell durch einen beengten Wirbelkanal verursacht, bei dem das Rückenmark in Bedrängnis gerät.

„Kreuzverschlag“, eine Art extremer Muskelkater in der Lendenmuskulatur, führt ebenfalls zu einem sehr steifen Gang. Durch eine Überlastung, starke Kälte gepaart mit Steh-Tagen und gleichzeitigem Futterüberschuss kommt es hierbei zu einer Zerstörung der Muskelzellen, die sich besonders in der Lende auswirkt. Manche Pferde haben angeborene Stoffwechselstörungen (PSSM) und sind anfällig für diese Krankheit. Besonders jüngere Pferde sind betroffen. Tierarzt holen!

Diverse schwere Krankheiten führen zu einem sehr langsamen Gang im Schritt. Tierarzt holen!

Tierarzt wird benötigtHufschmied / HufbearbeiterPhysiotherapeut / OsteopathenStallmanagement / Haltungsbedingungen Trainer / ReitlehrerMit Futterberater / Ernährung klären

Schneller Trippel-Schritt

Beobachten

Wenn ein für dieses Pferd zu schwerer Reiter aufsitzt, insbesondere wenn es sich um schmalbrüstige Pferde handelt, dann setzt das Pferd die Tritte schnell und kurz, weil die Tragkraft nicht ausreicht, das Stützbein während der Vorführphase des Hangbeines gut genug zu stützen. Dabei versteift das Pferd seinen Rücken.

Bei Gangpferden ist ein schneller Schritt zuweilen Voraussetzung, um daraus Tölt oder Pass zu entwickeln.

Hufschmied / HufbearbeiterPhysiotherapeut / OsteopathenStallmanagement / Haltungsbedingungen Mit Trainer / Reitlehrer abklärenMit Futterberater / Ernährung klären

Startseite » 2. Auffälligkeiten im Gang » Im Schritt steif